Allgemeine Teilnahmebedingungen – Reglement

Konzept des Events ” 20.000 lieux sur les mers – 20.000 Orte über Meer “

Es handelt sich nicht um ein Rennen, sondern um eine Rallye, während deren 60 Ziele im Kanton Wallis den Teilnehmern vorgeschlagen werden. Sie werden 20 davon wählen sollen, um eine Höhendifferenz von insgesamt 20,000 Meter anzuhäufen, innerhalb von 20 Stunden.

Die Patrouillen bestehen aus mindestens 3 Teilnehmern und höchstens 3 Fahrzeugen.

Anwendungsbereich

Die untenstehenden Bestimmungen betreffen das Event “20.000 lieux sur les mers – 20.000 Orte über Meer”.Organisation

Organisation

Der Organisator des Events ist der gemeinnützige Verein nach schweizerischen Recht “20.000 lieux sur les mers”.

Fähigkeit und Teilnahmebedingungen

Die Befolgung des Straßenverkehrsgesetzes ist maßgebend.

Jeder Motorradfahrer der sich fähig und erprobt genug fühlt, um diese Rallye zu unternehmen, darf teilnehmen.

Jeder Teilnehmer verfügt über einen gültigen Fahrausweis beziehungsweise Fahrzeugausweis.

Alle gesetzkonforme 2- oder 3-Radfahrzeuge werden zugelassen; es wird keine Hubraum- oder Markenunterscheidung vorgenommen.

Die Organisatoren behalten sich das Recht vor, die Abfahrt eines Motorradfahrers oder seines Motorrades nicht zu gestatten, wenn es klar scheint, dass der eine oder der andere nicht fähig ist, während 20 Stunden zu fahren.

Jeder Teilnehmer unterschreibt einen Haftungsausschluss gegenüber den Organisatoren.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt auf der Internet-Seite des Events: www.20000lieuxsurlesmers.ch

Anmeldegebühr

Die Anmeldegebühr beträgt CHF 50.- pro Teilnehmer; sie ist auf das folgende Konto zu zahlen: CH14 0900 0000 1498 4336 0.

Die Anmeldung tritt erst in Kraft, nachdem die Bezahlung von den Organisatoren erhalten wurde.

Im Falle einer Annullierung wird die Anmeldegebühr nicht zurückgezahlt.

Anmeldefrist

Die Anmeldefrist ist am 1. September; es gilt der Zahlungseingang.

Zusammenstellung der Patrouillen

Die Patrouillen bestehen aus mindestens 3 Teilnehmern und höchstens 3 Fahrzeugen.

Die Anwesenheit aller Teilnehmer bei der Abfahrt ist obligatorisch. Ein Teilnehmerwechsel vor der Abfahrt ist nur mit dem Einverständnis der Organisatoren möglich.

Wenn einer der Teilnehmer ungewollt verhindert ist fortzufahren (Schaden/Panne, übermäßige Müdigkeit, Gesundheitsproblem, usw.), wird es der Patrouille gestattet, weiterzufahren.

Wenn zwei Fahrzeuge verhindert sind weiterzufahren, wird die Patrouille disqualifiziert.

Passagiere oder Fahrgäste sind gestattet; sie gelten als Teilnehmer.

Karte und Referenzhöhen

Die Referenzkarte für die Höhen ist diejenige der eidgenössischen Landestopographie (https://map.geo.admin.ch/).

Eine Referenzkarte mit der Liste der Punkte wird jederzeit in Martigny (Abfahrt/Ankunft) verfügbar sein.

Nutzung von GPS und Navigationshilfe

Jede Navigationssoftware (GPS, usw.), jede Papier- oder elektronische Karte usw. sind gestattet (jede Patrouille ist berechtigt, ihre eigenen Navigationsmittel zu benutzen, gleich wie bei der Vorbereitung einer ordentlichen Spazierfahrt).

Tracking

Jede Patrouille wird ein Tracker bekommen, das sie mitnehmen und während der ganzen Fahrt auf „ON“ belassen wird.

Die tracking-Software ist der einzige von der Organisation angenommene Beweismittel, um die Strecke der Patrouille und die tatsächliche Durchfahrt der gewählten Orte zu bestätigen.

Der Verlust oder die Beschädigung dieses Tracker sind disqualifizierend. Allfällige Kosten werden verrechnet.

Anrechnung der durchgefahrenen Orte und Höhe

Die tracking-Software macht die Reiseroute jeder Patrouille und die durchgefahrenen Orte klar.

Die Buchung der Orte und der Höhe, die von jeder Patrouille durchgefahren werden, wird vom Organisationskontrolltisch nach jedem Hin- und Rückfahrt berechnet.

Eine Patrouille kann nur zwei Orte pro Hin- und Rückfahrt buchen. Ein Minimum von 10 Hin- und Rückfahrt ist somit nötig, um die 20,000 Meter der Rallye hoch anzuhäufen.

Die Patrouillen werden 20 unterschiedliche Orte nach einer Auswahlliste durchfahren sollen.

Obligatorische Durchfahrtsorte

Von den 60 für die Rallye vorgeschlagenen Orten können die Organisatoren einige davon obligatorisch erklären. Diese Orte erscheinen im Rot auf den Listen. Die Patrouillen müssen unbedingt durch diese obligatorischen Orte fahren; sie werden dort angehalten.

Technische und mechanische Unterstützung

Vor der Abfahrt wird ein Fachmann eine kleine technische Kontrolle der Fahrzeuge durchführen (Reifen, Öl, Licht). Jede Reparatur oder Flüssigkeitsergänzung gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Der Teilnehmer bleibt für den Zustand seines Fahrzeuges verantwortlich.

Versorgungen

Auf der Abfahrts- / Ankunftslinie werden immer warme Getränke und Imbisse zur Verfügung der Teilnehmer bereitstehen.

Zwischen 18 Uhr und 21 Uhr wird eine warme Mahlzeit am Abfahrtsort serviert.

Die Benzinversorgung ist Sache der Patrouille.

Unterbringung

Die Organisatoren des Events sind für die Unterbringung der Teilnehmer nicht verantwortlich.

Die Teilnehmer können die Liste der Übernachtungsmöglichkeiten in Martigny auf der Website des Verkehrsbüros finden.

Ausschluss / Disqualifizierung

Im Falle antisportlichen oder inadäquaten Verhaltens behalten sich die Organisatoren des Events das Recht vor, jeden Teilnehmer auszuschließen.

Jede Drogen- oder Alkoholaufsaugung während der Rallye ist disqualifizierend.

Der Verlust vom Tracker oder sein Ausschalten (OFF) führen zur Disqualifizierung.

Die Patrouille, deren Hälfte oder mehr der Fahrzeuge weiterzufahren verhindert sind, wird disqualifiziert.

Die erwiesene Nichtbeachtung des Straßenverkehrsgesetzes ist ebenfalls disqualifizierend.

Obligatorische Pausen

Eine Pause von mindestens 5 Minuten zwischen jedem Hin- und Rückfahrt ist obligatorisch.

Eine Pause von mindestens 30 Minuten ist zwischen 18 Uhr und 21 Uhr für die Mahlzeit obligatorisch.

Theoretische Zahlen

20 ‘ 000 Meter über dem Meer zusammenzählen

Sich von 20 Fahrstunden annähern

20 Orte durchfahren.

Verantwortlichkeit

Die Teilnahme am Event geschieht auf eigenen Risiko des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer ist für seine Versicherungsdecke verantwortlich. Jeder Teilnehmer bestätigt durch seine Anmeldung über eine rechtsgültige Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung zu verfügen. Die Verantwortlichkeit der Organisatoren ist vorbehaltlich ernsten Fehlers ausgeschlossen. Der Organisatoren behalten sich das Recht vor, ein Ende zu setzen oder das Event wegen Gefahr oder höheren Gewalt zu annullieren, ohne dass ihre Verantwortlichkeit verpflichtet ist oder dass die Teilnehmer eine nebensächliche Entschädigung geltend machen können.

Der Motorradfahrer ist für seinen Fahrgast allein verantwortlich.

Reglement

Die Organisatoren behalten sich das Recht vor, das vorliegende Reglement jederzeit zu ändern. Allfällige Änderungen werden auf der Internet-Seite (das untenstehende Datum gibt den gültigen Stand) hingewiesen sein, oder schriftlich den betroffenen Personen entweder im Vorfeld oder vor Ort am Tag des Events.

Übersetzung

Die französische Fassung des Reglements ist maßgebend.

Stand des Reglements:  5. Januar 2018